Ernährung

Das Frühstück

ObstDie Initialzündung für einen erfolgreichen Tag

Frühstücken Sie mit Ruhe und Genuss. Ein hastig mit Kaffee heruntergespültes weißes Bötchen mit Marmelade bringt nur einen Bruchteil der Energie im Vergleich zu einem genüsslichen vollwertigen Frühstück.

Ein Power-Frühstück hat immer folgende Bestandteile:

  • Obst: Früchte liefern schnelle Energie zum powervollen Start in den Tag. Zum Beispiel als Obstsalat aus frischen Früchten, Fruchtstückchen in Naturjoghurt mit einem Schuss Ahornsirup oder als Fruchtsaft (am besten selbstgepresst oder 100% Fruchtgehalt).
  • Für Langzeitenergie sorgen kohlenhydrathaltige Lebensmittel wie Vollkornbrot oder Haferflocken. Vermeiden Sie Weissmehlprodukte, da diese eine sehr geringe Nährstoffdichte haben und diesen die wichtigen Vitamine und Mineralstoffe fehlen.
  • Milchprodukte versorgen den Körper mit wichtigem Eiweiß und Calcium. Mit der Butter sollten Sie jedoch aufgrund des hohen Fettanteils äußerst sparsam umgehen.

Zwischenmahlzeiten

Für Power auf Dauer

Damit die Energiekurve möglichst konstant hoch bleibt, sollten die Hauptmahlzeiten besser etwaskleiner ausfallen, und die Zeit dazwischen mit jeweils einer Zwischenmahlzeit überbrückt werden. So lässt es sich vermeiden, in die berüchtigten "Energie-Tiefs" zu fallen.

Ideal sind hierfür Obst und Milchprodukte, da sie die Verdauung nicht so sehr belasten, aber schnelle Energie liefern.

Vermeiden Sie jedoch Produkte mit oder aus Industriezucker wie z.B. Süssigkeiten, Schokolade, Schokoriegel, etc. und auch Müsli- und Milchriegel, da diese meist einen hohen Zuckeranteil haben.

Mittagessen

Energieschub für die zweite Halbzeit

Auch hier gilt die Regel: Möglichst leicht und gehaltvoll. Gemüse und Salate haben eine hohe Nährstoffdichte, Fisch enthält viel Eiweiß bei wenig Fett und Nudeln z.B. liefern viele hochwertige Kohlenhydrate, die die Serotoninproduktion ankurbeln und so für Aufmerksamkeit und Konzentrationsfähigkeit sorgen.

Auch ein bisschen Fleisch ist o.k. - am besten Geflügel. Vermeiden Sie jedoch fette Speisen, da die gesättigten Fettsäuren die Verdauung unnötig stark belasten und somit Konzentration und Leistungsfähigkeit eingeschränkt werden. Bevorzugen Sie Vollwertkost und Salate mit kaltgepressten Ölen.

Hotline 040 / 735 09 001 · Kontakt · Newsletter